Archiv der Kategorie: Dombühl-Nördlingen

Weiteres positives Signal für Bahnreaktivierung

Die Pressemitteilung  des bayerischen Innenminister Joachim Herrmann vom 10.08.2017, demjenigen Minister der für den Schienenpersonennahverkehr in Bayern zuständig ist, lässt hoffen, dass die derzeit noch offenen Fragen bald gelöst werden. Herrmann schreibt:

„Nach jahrelanger Diskussion einen großen Schritt vorangekommen“ ist man nach den Angaben von Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann bei einem Gespräch über die Reaktivierung der Bahnstrecken Dombühl – Dinkelsbühl und Gunzenhausen – Wassertrüdingen für den Schienenpersonennahverkehr (SPNV). Zwar seien noch etliche Fragen offen, jedoch zeichnen sich gute Chancen ab, dass ab der ersten Hälfte des nächsten Jahrzehnts ein stündliches SPNV-Angebot auf beiden Strecken realisiert werden kann. Herrmann:  „Wir haben Interessenten für beide Strecken und klare Aussagen, was wir jetzt weiter prüfen müssen und welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, um die erforderlichen Infrastrukturmaßnahmen zu finanzieren.“
Wir als Befürworter der Reaktivierung des Personenverkehr auf der Strecke Dombühl – Nördlingen freuen uns auf dieses erneut positive Signal, fordern jedoch gleichzeitig, nun doch mit der endgültigen Entscheidung nicht länger zu warten.

Keine weiteren Verzögerungen…

Es ist an der Zeit das den bisher geäußerten Willenserklärungen für die Strecke Dombühl-Dinkelsbühl und Gunzenhausen-Nördlingen, Taten folgen.

Die Schienenprojekte im Landkreis Ansbach werden seit Jahren angekündigt, doch das Angebot verschlechtert sich deutlich. Ganz deutlich wird das im Fall der Station Dombühl klar, der Verfall des Gebäudes schreitet voran, jahrelang wurden Investitionen lieber im Großraum getätigt.

ReaktivierungJetztPlan_RomantischeSchiene